• Benedikt Baldauf

Wie Ziele dein Leben ändern können - Ein Guide

Denkst du dir manchmal du würdest gern dein Leben ändern. Oder wenigstens bestimmte Bereiche in deinem Leben. Einen fitteren Körper zu bekommen, spiritueller zu sein oder eine ganz andere Karriere einschlagen.


Du stolperst über solche Gedanken schon seit längerer Zeit. Weißt aber nicht wo du anfangen willst? Dann ist dieser Artikel hier der Richtige. Wir gehen auf die Effekte von Zielen ein, um von jetzt an das Beste aus unserem Leben zu machen.



Wir mögen Erfolgsgeschichten. Sie inspirieren uns und motivieren uns, unser Bestes zu geben.


Jede Erfolgsgeschichte ist eine Geschichte der ständigen Anpassung, Überarbeitung und Veränderung. -Sir Richard Branson

Der Philanthrop und Milliardär Sir Richard Branson (der auch schon im Weltall war) bestätigt, dass jede Erfolgsgeschichte geprägt von andauernder Veränderung ist. Nur Veränderung im Leben kann auch Erfolg bringen. Gewohnte Sachen zu machen, liefert nur gewohnte Ergebnisse. Nichts Neues und keine Veränderung.


Aber wie kann man Veränderung bewirken?


Die Antwort - Ziele.


Ziele motivieren uns, eine Veränderung in unserem Leben zu machen.


Wie das genau funktioniert, kommt jetzt.


Auch interessant: Das richtige Mindset für die richtigen Ziele



1 Ziele geben dir eine klare Richtung im Leben


Die größte Hürde ein Ziel zu erreichen, ist nicht die Schwierigkeit des Ziels, sondern die mentale Hürde. Was uns abhält unsere Ziele zu erreichen, ist das Warten.


Das Warten auf den "richtigen Moment", das Gefühl "man ist noch nicht bereit" oder das Hinauszögern ohne wirklichen Grund, auch Prokrastination genannt.


Ganz ehrlich, wissen wir alle, dass wir nicht bis Silvester warten müssen, um uns dann eine rießige Liste von Neujahrsvorsätzen vorzunehmen.


Ziele motivieren

Wendy Ofeso, eine Professorin der John Hopkins Universität sagt, dass Ziele uns in allen Lebenslagen motivieren. Sie sagt auch, dass fehlende Ziele zu einem Stillstand in unserem beruflichen und vor allem auch privaten Leben führen.


Einen guten Kommentar von ihr hab ich für euch ins Deutsche übersetzt:

"Man will sich selbst immer wieder anspornen, um sein volles Potenzial zu erreichen. Durch das Setzen von Zielen bleibt man motiviert, mehr zu erreichen was einem wichtig ist. Man will bei der Arbeit nicht in einem Hamsterrad stecken bleiben."

Ziele geben dir eine Zielscheibe

Stell dir vor du hast einen Pfeil und Bogen aber keine Zielscheibe. Wo wirst du hinschießen?

Genau, einfach ins Nichts. Genauso ist es mit dem Leben. Wenn du keine Ziele hast, irrst du wahllos umher.


Ziele fokussieren deine Energie, dein Talent und deine Ressourcen auf eine Sache. Sie geben dir eine Richtung, in die du dich bewegst. Wenn du diese Richtung gefunden hast, bündelt dein Geist deinen Fokus auf diese eine Sache und es wird möglich, dass du dein Ziel erreichst.


Wie kann ich solche Ziele durchhalten?

Nein, nicht die SMART Methode. Sondern die Z-W-Z-U-Methode. Finde zuerst heraus was der Zweck ist und was dein Warum ist. Dann kannst du dein Ziel formulieren und in die Umsetzung gehen. Ein Beispiel: Was ist der Zweck deines Ziels? Gewicht reduzieren


Warum willst du es erreichen? Gesunder Körper, gesunder Geist


Was ist dein Ziel? 5 kg in den nächsten 3 Monaten verlieren


Wie kann ich in die Umsetzung kommen? mehr Proteine essen und Kohlenhydrate reduzieren


(das kann natürlich noch genauer ausgearbeitet werden😉)



2 Ziele halten dich fern vom Durcheinander der Welt

Die Welt ist ein Chaos. Die Welt war schon immer ein Chaos. Und sie wird auch immer ein Chaos bleiben.


Deswegen nicht verzagen, sondern ein Ziel setzen und sich vom ganzen Durcheinander nicht stören lassen.


Ziele geben einen Plan vor

Grundlegend braucht jedes Ziel einen Plan. Es ist uns allen klar, dass es nichts bringt nur zu sagen, "Ich will einen fitten Körper haben". Ohne einen Plan bleibt die Aussage nur ein Traum.


Um in die Umsetzung des Ziels zu kommen, solltest du dir zuerst einen Plan machen. Ein grober reicht für den Anfang. Mit der Zeit wirst du merken, dass du immer spezifischer wirst. Das ist gut so.


Denn wenn du von einem unvorhersehbaren Ereignis eingeholt wirst, wirst du nicht aus der Bahn geschmissen. Du hast deine einzelnen kleinen Meilensteine und Aufgaben, die du für dein Ziel brauchst.


Wenn-Dann Methode

Eine gute Methode, an deinem Prozess des Ziele Erreichens dran zu bleiben ist die Wenn-Dann-Methode ("If-then") von James Clear, dem Author von Atomic Habits. 5-Fragen zu Gewohnheiten erklärt!


Diese bereitet einen vor mit Chaos umzugehen und alternative Wege einzuplanen, um zum Ziel zu gelangen.


Hört sich vielleicht kompliziert an, ist aber sehr einfach: "Wenn [etwas Unvorhergesehenes], dann [deine Antwort]."


Das Beispiel, wenn du fitter werden willst, zeigt das ganz gut:


"Wenn ich zu spät von der Arbeit nach Hause komme und nicht mehr ins Gym gehen kann, dann mache ich noch ein 30 Minuten Homeworkout von Youtube."


Tipp: Wenn du es schwierig findest einen Überblick über deine Ziele im Job, in der Freizeit, im Sport, mit der Familie, ... zu behalten und sich das schon fast wie Chaos anfühlt, kann dir Ryta helfen.


Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, dich ganzheitlich bei der Gestaltung deines Lebens zu unterstützen. Dazu gehört dass du eine klare Übersicht über deine Ziele hast und diese in Meilensteinen und Aufgaben ganz leicht planen kannst.

Ziel gesünderer Mensch in Smartphonescreen
Übersicht und Planungstool für deine Ziele

Hier kannst du dich zu einer ersten Version von Ryta anmelden.



3 Ziele machen dich produktiver


Kennst du die berühmte Studie der Harvard University? Diese Studie wurde zwar des Öfteren auf ihre Wahrheit kritisiert, aber die Aussage bleibt klar.


Über einen Zeitraum von zehn Jahren wurden Studierende der Harvard Universität beobachtet. 83% davon hatten keine Ziele für ihre Karriere, 14% hatten Karriereziele im Kopf und nur 3% der Studierenden hatten sowohl Ziele im Kopf, als diese auch aufgeschrieben.


Die 17% mit Zielen verdienten später doppelt so viel wie die 83% ohne Ziele. Und die 3% mit den notierten Zielen anscheinend zenhmal so viel, wie der Durchschnitt der ersten Gruppe ohne Ziele.


Abgesehen von den Zweifeln an der Studie und dem Messen von Geld als Erfolg, zeigt es klar, dass die Studierenden mit Zielen produktiver gearbeitet haben.


Ziele helfen dir schneller zu entscheiden

Mit einem klaren Ziel im Kopf kannst du dich schneller entscheiden. Die einzige Frage, die du dir stellst ist: Hilft es mir auf meinem Weg zum Ziel oder hindert es mich daran? Ist es Chaos oder mein Ziel?


Du wirst dich für dein Ziel entscheiden.


Mit Zielen kannst du deinen Fortschritt messen

Auf der Reise von der Definition deines Ziels, bis zum Erfolg, wird viel passieren. Mit dem Ziel im Kopf kannst du deinen Fortschritt erkennen und messen, wie produktiv und effizient du gearbeitet hast.


Ohne Ziel ist es unmöglich zu erkennen, ob du guten Fortschritt machst oder dich auf der Stelle bewegst. Wenn es kein Ziel gibt, kann es passieren, dass man sich unnötig abrackert und Stress und Burnout riskiert.


Das Ziel ist deine Leitgröße für deine Produktivität und deinen Fortschritt.



Fazit


Das Ziele dein Leben verändern können, ist eine vage Aussage. Aber die richtige.


Das Einzige, dass dich von allen anderen Menschen auf der Welt unterscheidet, ist dein Wille zur Veränderung und die Entschlossenheit, dein Ziel zu erreichen. Das kann nur passieren, wenn du dich Herausforderungen stellst und Neues ausprobierst. Mit dem richtigen Tool an deiner Seite wird es dir noch besser gelingen, deine Ziele zu planen und zu erreichen.

"Wenn du dich nicht vor deinem Ziel fürchtest, ist es nicht groß genug."

Setze dir deine Ziele hoch, schaue nicht zurück und etwas Großartiges wird entstehen.